Programm Händel-Festspiele 2013


<<< zurück Übersicht


Dienstag, 11. Juni 2013

V24
19.30 Uhr, Marktkirche zu Halle
Judas Maccabaeus HWV 63
Oratorium von G.F. Händel

Musikalische Leitung: Philipp Ahmann
Solisten: Maria Grazia Schiavo (Sopran), Marie-Claude Chappuis (Alt),
Jörg Dürmüller (Tenor), Andrew Foster-Williams (Bass)
NDR Chor
Concerto Köln

Händel-Festspiele Halle in Kooperation mit NDR Das Alte Werk


Mit seinem Oratorium Judas Maccabaeus gelang Händel 1746 das Werk der Stunde, das die Niederschlagung des Jakobitenaufstands feierte und in der Gestalt des alttestamentlichen Heerführers den Duke of Cumberland verherrlichte, der die Rebellen unter dem katholischen Prinzen Charles Edward in der Schlacht von Culloden besiegt hatte. Die Identifikation des realen mit dem mythischen Helden, des britischen mit dem auserwählten Volk, die Überblendung von Geschichte und Gegenwart, Drama und Wirklichkeit, Kunst und Staat besiegelte den Triumph des Händelschen Oratoriums.
Judas Maccabaeus ist das beste Beispiel, wie Händel auch in seinen Oratorien den politisch Mächtigen mit einer patriotisch gestimmten Musik huldigt. Gemeinsam mit einer illustren Schar international renommierter Solisten wird dieses Oratorium von zwei Top-Ensembles aufgeführt: Vom mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Barockorchester Concerto Köln und dem NDR Chor unter Leitung seines Chordirektors Philipp Ahmann.


EINFÜHRUNGSVORTRAG

18.30 Uhr, Händel-Haus, Glashalle
Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
(Eintritt frei)







Philipp Ahmann



Maria Grazia Schiavo



Marie-Claude Chappuis



Marktkirche zu Halle