Programm Händel-Festspiele 2013


<<< zurück Übersicht


Mittwoch, 12. Juni 2013

V26
19.00 Uhr, Oper Halle
Alcina HWV 34
Oper von G.F. Händel - Wiederaufnahme

Musikalische Leitung: Bernhard Forck
Inszenierung, Bühne und Kostüme: Andrej Woron
Choreografie und Co-Regie: Martin Stiefermann
Solisten: Romelia Lichtenstein (Alcina), Hagen Matzeit (Ruggiero),
Ines Lex (Morgana), Sandra Maxheimer (Bradamante),
Michael Smallwood (Oronte), Ki-Hyun Park (Melisso), Jeffrey Kim (Oberto)
Mitglieder des Chores der Oper Halle
Ballettstudio der Oper Halle
Mitglieder des Ballett Rossa
Händelfestspielorchester Halle (auf historischen Instrumenten)

Aufführung nach der Hallischen Händel-Ausgabe


Erst acht Tage vor der Uraufführung vollendete Händel 1735 die Partitur zur Oper Alcina, die trotz des Erfolges fast zwei Jahrhunderte lang in Vergessenheit geriet. Sie ist nach Ariodante die zweite Ballettoper, die für das Covent Garden Theatre geschrieben wurde und zusammen mit der von John Rich verpflichteten französischen Tanzgruppe unter der Leitung der Primaballerina und Choreografin Marie Sallé entstand. Die Neuproduktion der Händel-Festspiele 2012 in der Inszenierung von Andrej Woron ist nun als Wiederaufnahme nochmals zu erleben: "Ein großer Abend für und dank Romelia Lichtenstein. Allein ihretwegen lohnt sich der Besuch dieser Aufführung unbedingt." (D. D. Scholz, Frühkritik in MDR Figaro)









Bernhard Forck



Romelia Lichtenstein



Oper Halle