Programm Händel-Festspiele 2013


<<< zurück Übersicht


Sonntag, 16. Juni 2013

V44
16.00 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche
Alexander's Feast or
The Power of Musick

Ode von G.F. Händel

Musikalische Leitung: Bernhard Forck
Solisten: Sophie Karthäuser (Sopran), Magnus Staveland (Tenor),
Josef Wagner (Bass)
Salzburger Bachchor
Händelfestspielorchester Halle


Händel hat nicht nur eine Ode von John Dryden auf die Heilige Cäcilia, die Schutzpatronin der Musik, vertont, sondern auch dessen Alexanderfest. Während Händels Cäcilienode die Musik als solche und die Vorzüge bestimmter Musikinstrumente preist, stellt das Alexanderfest am Beispiel des berühmten Herrschers dar, welche Wirkung die Musik auf die Gefühle der Menschen haben kann. Hintergrund der Geschichte ist ein Bankett, das der Feldherr Alexander der Große aus Anlass der Eroberung Persiens feiert. Äußerst wirkungsvoll und "mächtig" ist auch Händels Einsatz des Chores in seinem Alexanderfest, beispielsweise im achtstimmigen "The List'ning Crowd" oder in "The Many Rend the Skies", in dem über einem Chaconne-Bass ausdrucksstark die Liebe gepriesen wird. Mit dem Salzburger Bachchor und dem Händelfestspielorchester Halle unter Leitung von Bernhard Forck hätte die bejubelte Zusammenarbeit der Ensembles nach der Jephtha-Aufführung im Jahr 2011 ihre Fortsetzung finden können.









Sophie Karthäuser



Magnus Staveland



Ulrichskirche Halle