Programm Händel-Festspiele 2013


<<< zurück Übersicht


Sonntag, 16. Juni 2013

V45
21.00 Uhr, Galgenbergschlucht Halle (Open-Air)
Abschlusskonzert mit Feuerwerk

Werke von G.F. Händel, E. Elgar, Th. Arne u.a.

Musikalische Leitung: Jan Michael Horstmann
Solisten: Undine Dreißig (Mezzosopran)
Universitätschor Halle "Johann Friedrich Reichardt"
Leipziger Universitätschor
Staatskapelle Halle


Mit Elgars pompösen Märschen aus Pomp and Circumstances und Händels Hallelujah hätten die Händel-Festspiele in der romantischen Galgenbergschlucht zu Ende gehen sollen. Dass Elgar eine ähnlich staatstragende Musik wie Händel komponiert hat, hört man ihr nicht nur an. So wünschte sich beispielsweise König Edward VII. den ersten Marsch der Pomp and Circumstances für seine Krönungsfeierlichkeiten. Der Trioteil des Marsches wurde mit den Worten "Land of Hope and Glory" unterlegt und ist in dieser Form fast zur zweiten Nationalhymne Englands avanciert. In jedem Jahr erklingt diese Hymne bei der populären "Last Night of the Proms". So wie auch "Rule, Britannia!".
Beide Werke standen nun auch auf dem Programm des Abschlusskonzerts der Händel-Festspiele. Als letztes Musikstück sollte allerdings in der Galgenbergschlucht wie in jedem Jahr Händels Feuerwerksmusik, begleitet von einem opulenten Feuerwerk, erklingen.










Jan Michael Horstmann



Staatskapelle Halle



Traditionell enden die Händel-Festspiele mit einem spektakulären Feuerwerk