Programm Händel-Festspiele 2013


<<< zurück Übersicht


Samstag, 8. Juni 2013

V9
15.00 Uhr, Dom zu Halle
Lob und Macht der Musik
Werke von J. Schuster und G.F. Händel
(in der Fassung von W. A. Mozart)

Musikalische Leitung: Matthias Jung
Solisten: Barbara Christina Steude (Sopran), Maria Perlt (Sopran),
Anne-Kathrin Laabs (Alt), Tobias Hunger (Tenor), Tobias Berndt (Bass)
Sächsisches Vocalensemble
Batzdorfer Hofkapelle

Die Lobpreisung der Musik und ihres Einflusses auf die Regungen der menschlichen Seele ist ein uraltes Thema, das in der Geschichte der abendländischen Musik zum Gegenstand zahlreicher Texte und Kompositionen geworden ist. Auch der von Mozart bewunderte Dresdner Zeitgenosse Joseph Schuster (1748–1812) schrieb eine entsprechende Kantate, die bis ins 19. Jahrhundert sehr populär war. In der Kantate wird die Musik immer wieder als "Göttin" angeredet, die alle Stationen des menschlichen Lebens begleitet. Der Text wurde mit einer überaus eingängigen und dabei vielgestaltigen Musik von Schuster ausgestattet. Sein Lob der Musik ist ein Pendant zur etwa gleichzeitig beginnenden Händel-Bewegung, in der die Ode Alexander's Feast or the Power of Musick oder die Ode for St. Cecilia's Day in verschiedenen Bearbeitungen eine zentrale Rolle spielten.







Matthias Jung



Barbara Christina Steude



Maria Perlt



Dom zu Halle