Festspiel-Rückblick 2011

<<< zurück

Sonntag, 5. Juni 2011

V20
19.00 Uhr, Kursaal Bad Lauchstädt
Teofane (konzertante Aufführung)
Oper von Antonio Lotti

Musikalische Leitung: Helmut Branny
Solisten: Kai Wessel (Altus), Jutta Böhnert (Sopran),
Kay Stiefermann (Bariton), Ewa Krzak (Alt), Robert Crowe (Sopran),
Britta Schwarz (Alt), Christian Zenker (Tenor)
Dresdner Kapellsolisten


Am 13. September 1719 erlebte G.F. Händel die Aufführung der Festoper Teofane von Antonio Lotti in Dresden anlässlich der Vermählung des sächsischen Kurprinzen Friedrich August II. mit der habsburgischen Kaisertochter Maria Josepha. Die Musik scheint Händel so fasziniert zu haben, dass er sich dazu entschloss, das Libretto für seine Oper Ottone zu verwenden und darin Musik Lottis zu zitieren.
2010 – fast 300 Jahre später – war die Aufführung der Oper Glanzpunkt bei den Dresdner Musikfestspielen. Mit Helmut Branny am Pult der Dresdner Kapellsolisten spielten sie die Musik "zupackend und mit großem musikantischem Gespür. (…) seine hervorragend aufgelegten Musiker spielten trotz moderner Instrumente in bester barocker Klangmanier. […] Der frenetische Jubel am Schluss war (…) mehr als berechtigt" (Dresdner Neueste Nachrichten). Nun folgte eine Aufführung im prächtigen Kursaal von Bad Lauchstädt - ein Saal, dessen Bau 1780 vom Dresdner kurfürstlichen Hof veranlasst wurde.




Kai Wessel



Dresdner Kapellsolisten