Festspiel-Rückblick 2011

<<< zurück

Freitag, 10. Juni 2011

V36
20.00 Uhr, Händel-Haus
Dresdner Handschriften: Schranck No: II
Werke von N. Porpora, J. S. Bach, N. Matteis, J. G. Pisendel und
G.F. Händel

NeoBarock
Volker Möller (Violine), Maren Ries (Violine),
Ariane Spiegel (Violoncello), Fritz Siebert (Cembalo)


NeoBarock zählt mit seinen fesselnden Interpretationen, die Leidenschaft, Perfektion und Virtuosität vereinen, sowie seinem wissenschaftlich fundierten musikalischen Konzept derzeit zu den innovativsten Kammermusikgruppen und avancierte innerhalb kürzester Zeit zu einem international anerkannten Spitzenensemble der neuen Generation.
Als im Kriegsjahr 1760 das höfische Notenarchiv zu Dresden verbrannte, blieben Musikalien übrig, die an anderer Stelle gelagert oder noch in Gebrauch waren. Der berühmte "Schranck II", dessen Inhalt mittlerweile zu den Schätzen der Sächsischen Staatsbibliothek in Dresden gehört, beherbergt ein Musikarchiv der Dresdner Hofkapelle, in dem das Beste an europäischer Musik zusammengetragen war. Die Exklusivität der Programmzusammenstellung machte das Konzerterlebnis mit NeoBarock so einzigartig und unvergleichbar.




Ensemble NeoBarock



Händel-Haus Hallei