Festspiel-Rückblick 2011

<<< zurück

Freitag, 3. Juni 2011

V7
21.00 Uhr, Neue Residenz
An Sylvius

Suiten aus Stücken von S. L. Weiss, J. S. Bach
und freien Improvisationen

Marc Sinan (Gitarre)


Bei Marc Sinan verschmilzt "klassische Gitarrenschule mit Jazz, Komposition mit Improvisation, muslimische Tradition mit westlichem Denken, Geschichte mit Gegenwart, Lyrik mit Musik", formulierte begeistert ein Redakteur des RBB-Kulturradios. Das neueste Konzertprogramm An Sylvius ist eine Hommage an den bedeutendsten Lauten-Virtuosen des Barock Sylvius Leopold Weiss (1687-1750). Er komponierte mehr als 600 Werke für Sololaute, wurde gerühmt und bewundert als Meister der Improvisation und war seiner Zeit der bestbezahlte Instrumentalist am sächsischen Hof in Dresden. Auf der Basis vorhandener Notentexte von S. L. Weiss und J. S. Bach, die miteinander bekannt waren und gemeinsam improvisierten, transformiert Marc Sinan jene freie Art des Musizierens ins 21. Jahrhundert.




Marc Sinan



Die Neue Residenz Das alte Gemäuer beherbergt das Geiseltalmuseum mit beeindruckenden fossilen Funden aus dem Raum Halle.