Programm Händel-Festspiele 2014


<<< zurück Übersicht


Samstag, 14. Juni 2014

V41
16.00 Uhr, Mansfeld-Lutherstadt, Kirche St. Georg
Ein feste Burg ist unser Gott
– Musik um Martin Luther


Lieder und Motetten von M. Luther, J. Walter und C. Othmayr

Himlische Cantorey:
Veronika Winter (Sopran), David Erler (Altus), Jan Kobow (Tenor),
Georg Poplutz (Tenor), Ralf Grobe (Bass), Gregor Hollmann (Orgel)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Nach Luther" innerhalb der Luther-Dekade


Als Martin Luther im Jahr 1517 seine 95 Thesen veröffentlichte, setzte er einen Prozess in Gang, der Deutschland und Europa tiefgreifend verändern sollte. Auch die Rolle der Musik in der Kirche änderte sich im Zuge der Reformation grundlegend: Die deutsche Sprache hielt Einzug, die ganze Gemeinde begann zu singen und wurde so in den Gottesdienst einbezogen. Luther selbst initiierte diese Veränderungen, indem er geistliche Lieder verfasste und die deutsche Messe musikalisch einrichtete. Als einer der ersten Komponisten verwendete Johann Walter Luthers Melodien als Grundlage für kunstvolle mehrstimmige Choralmotetten. Mit einem Konzert, das in seiner Form an den Ablauf einer deutschen Messe nach Martin Luther angelehnt ist, erweckt die Himlische Cantorey, ECHO Klassik-Preisträger des Jahres 2006, die Musik der Reformation zum Leben. Der musikalische Aufbruch in eine neue Zeit wird wieder erfahrbar – an einem Ort, der häufig als Heimatkirche Martin Luthers bezeichnet wird.










Himlische Cantorey



Mansfeld-Lutherstadt, Kirche St. Georg



Mansfeld-Lutherstadt, Kirche St. Georg