Programm Händel-Festspiele 2014


<<< zurück Übersicht


Samstag, 7. Juni 2014

V9
19.00 Uhr, Georg Friedrich Händel Halle
Amadigi di Gaula HWV11[Konzertante Aufführung]
Oper von G.F. Händel

Musikalische Leitung: Ottavio Dantone
Solisten: Lawrence Zazzo, Roberta Invernizzi,
Karina Gauvin, Filippo Mineccia u. a.
kammerorchester basel

Aufführung nach der Hallischen Händel-Ausgabe


Die Serie der fulminanten Aufführungen von Händel-Opern durch das Kammerorchester Basel reißt nicht ab: Geleitet von Ottavio Dantone widmet sich das Orchester diesmal "Amadigi di Gaula". Der Stoff kommt aus den spanischen Ritter- und Heldenepen, gelangte dann nach Frankreich und nach England. Dort wählte Händel für seine Geschichte um Liebe und Eifersucht die vier handelnden Personen aus dem englischen Sagenkreis aus. Sie spielt in und um England und erzählt die verwickelt-verwobene Geschichte der Abenteuer von Amadis, dem größten Ritter aller Zeiten. Zu den größten Sängern des Barockrepertoires unserer Zeit zählen die Solisten des Abends: Der aus den USA stammende Countertenor Lawrence Zazzo war Gast an vielen Bühnen Europas und Amerikas, so in Glyndebourne, Montpellier, Hamburg, Edinburgh, Paris, Brüssel, Wien, London, Berlin und an der Metropolitan Opera in New York. Dabei gestaltete er wiederholt diverse Titelpartien Händel'scher Opern. Die in Mailand geborene Roberta Invernizzi hat sich auf das Repertoire des Barock und der Klassik spezialisiert und ist in diesem Bereich eine der gefragtesten Sängerinnen. Sie sang in den meisten großen Opernhäusern Europas und Amerikas und arbeitete dabei mit Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Claudio Abbado, Ivor Bolton, Jordi Savall, Alan Curtis und Giovanni Antonini zusammen. Auch der kanadische Superstar Karina Gauvin arbeitete mit einer Vielzahl namhafter Orchester und Dirigenten weltweit zusammen. Gastengagements führten sie u. a. an die Opernhäuser von London, Paris, Wien, Madrid, München und Amsterdam.









Ottavio Dantone



Lawrence Zazzo



Karina Gauvin



Roberta Invernizzi



Georg Friedrich Händel Halle