Programm Händel-Festspiele 2017


<<< zurück Übersicht


Freitag, 26. Mai 2017

V1
19.30 Uhr | Oper Halle
Jephtha HWV 70 (Premiere)
Festliche Eröffnung der Händel-Festspiele

Oratorium von G. F. Händel (szenische Aufführung)

Musikalische Leitung: Christoph Spering
Inszenierung: Tatjana Gürbaca
Bühne: Stefan Heyne
Kostüme: Silke Willrett
Solisten: Robert Sellier (Jephtha), Svitlana Slyvia (Storgè),
Ines Lex (Iphis), Leandro Marziotte (Hamor), Ki-Hyun Park (Zebul)
Händelfestspielorchester Halle

Aufführung nach der Hallischen Händel-Ausgabe
in englischer Originalsprache mit deutschen Übertiteln


Eine Veranstaltung der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle


"Jephtha" ist G. F. Händels grandioses Alterswerk. Knapp 66 Jahre ist er, als er mitten in der Arbeit an seinem letzten originären Werk erblindet. Zwölf Jahre lag seine letzte Opernkomposition zurück. Dennoch besticht es durch viele bildhafte und theatralische Momente, durch die ein mitreißendes Drama zwischen Gelübde und Vaterliebe entfesselt wird. Mit großen Chören und affektgeladenen Arien gelang Händel 1752 ein musikalischer Höhepunkt in seinem Schaffen. Tatjana Gürbaca, eine der gefragtesten Regisseurinnen ihrer Generation, inszenierte bereits an den Opernhäusern von Leipzig, Wien, Zürich, Amsterdam,
Oslo und Berlin. Für Wagners "Parsifal" an der Vlaamse Opera Antwerpen wurde sie 2013 von der Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt zur "Regisseurin des Jahres" gekürt. Anlässlich der Händel- Festspiele 2017 wird sie zum ersten Mal an der Oper Halle arbeiten.


KARTENPREISE
Kategorie 1: 75 € verkauft
Kategorie 2: 60 €
Kategorie 3: 45 €


WEITERE AUFFÜHRUNGEN
28. Mai 2017 [>>>]
02. Juni 2017 [>>>]
04. Juni 2017 [>>>]









Georg Friedrich Händel


Welch ein Stoff für ein dramatisches Oratorium – eine spannende Geschichte von Liebe und Krieg, Willkür und fehlgeleiteter Gottesfurcht.



Christoph Spering
© Agentur



Oper Halle