Programm Händel-Festspiele 2017


<<< zurück Übersicht


Donnerstag, 1. Juni 2017

V16
19.00 Uhr | Marktkirche zu Halle
Deborah HWV 51
Oratorium von G. F. Händel

Musikalische Leitung: Jan Tomasz Adamus
Solisten: Hasnaa Bennani (Sopran), Rebecca Bottone (Sopran),
Xavier Sabata (Altus), Michal Czerniawski (Altus), Jacek Ozimkowski (Bass)
Chor und Orchester Capella Cracoviensis

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien


Mit seinen prächtigen Chören und der aufwendigen Orchesterbesetzung stand das Oratorium "Deborah" bei Händels Zeitgenossen in hohem Ansehen. Auch Felix Mendelssohn Bartholdy beschrieb das Werk als eines "von Händels schönsten und kräftigsten Werken". Dabei stellte Händel das Oratorium vorwiegend nur aus sehr wirkungsvollen Sätzen früher entstandener Werke zusammen. Die Handlung folgt im Wesentlichen der alttestamentarischen Erzählung im 4. und 5. Kapitel des Buches der Richter: Das Volk der Israeliten befreit sich von der Herrschaft der Kanaaniter.

Der Dirigent Jan Tomasz Adamus stellte mit seinem Chor und Orchester Capella Cracoviensis, die mit ihrer Aufführung des "Messiah" bei den Händel-Festspielen 2014 begeisterten, seine Sichtweise des berühmten Werkes vor. Vokale Unterstützung erfuhren die exzellenten Musiker durch ein international großartiges Solistenensemble.




Jan Tomasz Adamus
Jan Tomasz Adamus
© Piotr Kucin



Xavier Sabata
Xavier Sabata
© Michal Nowak


Chor der Capella Cracoviensis
Chor der Capella Cracoviensis
© Sara Zarrabi


Orchester der Capella Cracoviensis
Orchester der Capella Cracoviensis
© pera ensemble



Marktkirche
Marktkirche zu Halle