Programm Händel-Festspiele 2017


<<< zurück Übersicht


Montag, 5. Juni 2017 Pfingstmontag

V29
15.00 Uhr | Leopoldina, Festsaal
Festkonzert mit Juan Sancho:
Händels sieben Todsünden

Werke von G. F. Händel

Musikalische Leitung: Makellos Chryssicos
Solist: Juan Sancho (Tenor)
Armonia Atenea


Händels große Werke hatten immer ihre Helden und ihre Tyrannen, die Guten und die Bösen, die Standhaften und die Ehrlosen. Das Konzert widmet sich einigen der bewundernswertesten Kompositionen, die Händel für negativ besetze Figuren schrieb, die den sieben Todsünden verfallen waren: Stolz, Habsucht, Neid, Zorn, Wollust, Völlerei und Trägheit finden sich u. a. in den Figuren aus "Tamerlano","Ariodante", "Lotario", "Rodelinda", "Semele", "Theodora". Diese Figuren mit den psychologisch dunklen Facetten stehen im Zentrum des Programms, interpretiert von dem international gefragten spanischen Tenor Juan Sancho, der mit renommierten Barockorchestern wie Les Arts Florissants oder Les Musiciens du Louvre gemeinsam musizierte. Der Sänger glänzte vor allem in zahlreichen Opernpartien aus Werken von Händel, Hasse und Vinci, die ihn heute regelmäßig vor allem nach New York, London, Salzburg oder Paris führen.



KARTENPREISE
Kategorie 1: 35 €
Freie Platzwahl







Juan Sancho
© Julian Leidig




Armonia Atenea
© Pappas




Leopoldina Halle
© Archiv