Programm Händel-Festspiele 2017


<<< zurück Übersicht


Sonntag, 11. Juni 2017

V51
11.00 Uhr | Leopoldina, Festsaal
Der Traum von Arkadien
Werke von G. F. Händel, G. A. Ristori, J. G. Pisendel u. a.

Musikalische Leitung: Johannes Pramsohler (Violine)
Solistin: Maria Savastano (Sopran)
Ensemble Diderot

Mit freundlicher Unterstützung der TOTAL
Raffinerie Mitteldeutschland GmbH



Arkadien – der mythische Sehnsuchtsort! Von dieser friedvollen heiteren Welt waren auch die Zeitgenossen Händels fasziniert. In Rom schloss sich der junge Sachse einer Gruppe von Aristokraten der "Academia dell'Arcadia" an. Die einzelnen Mitglieder dieser Arkadier trugen Hirtengedichte vor und gaben sich Namen mythischer Hirten. Bei den Treffen erklangen Kantaten, in denen pastorale Texte vertont wurden und die im Konzert in der Leopoldina erklingen werden.

Das aus Paris stammende Ensemble Diderot ist ein in Deutschland noch wenig bekannter, französischer "Shooting Star". Es steht für eine erfrischende Aufführung barocker Musik. Die letzten CDs erzielten hervorragende Kritiken. MDR Kultur lobte das kraftvolle, jugendliche und frische Spiel, und im WDR resümierte man: "Das Ensemble spielt Barockmusik so, als wäre es die leichteste Sache der Welt. Das ist Kunst."







Maria Savastano
© Agentur





Johannes Pramsohler
© Paul Foster-Williams