Programm Händel-Festspiele 2018


<<< zurück


Dienstag | 5. Juni 2018
32 19.30 Uhr | Leopoldina, Festsaal
Flammende Rose , Zierde der Erde
Musikalische Naturdarstellungen
in persischer und europäischer Musik

Worte und Musik von G. F. Händel,
Saadi, J. Ph. Rameau, Attar,
E. Moulinié u. a.

Künstlerische Leitung: Sofie Vanden Eynde (Laute, Theorbe)
Imago Mundi in Zusammenarbeit mit der Neuen Hofkapelle Graz:
Marie Friederike Schöder (Sopran), Maryam Akhondy (Gesang),
Lucia Froihofer (Barockvioline), Michael Hell (Flöte, Cembalo),
Liam Fennelly (Viola da gamba) u.a.


Das Paradies muss ein Garten sein! Die Schönheit der Natur als ewige Quelle hat Künstler aller Generationen – ob Dichter oder Musiker – in allen Ländern inspiriert. So vertonte Händel mit den "Neun Deutschen Arien" eine damals äußerst beliebte Naturlyrik von B. H. Brockes. Auch für persische Dichter sind Naturbeschreibungen und Natur-metaphern ein beliebtes Stilmittel.

Hier setzt die Lautenistin Sofie Vanden Eynde an und schlägt eine künstlerische Brücke zwischen den Kulturen. Die "west-östliche" Liebessehnsucht und die Lebensfreude sowie zeitlose poetische Bilder werden in den Werken von Händel, Saadi, Rameau, Attar oder E. Moulinié erweckt. Dabei wirken die Sängerinnen Marie Friederike Schöder, die für ihren Barockgesang 2008 mit dem ersten Preis des Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbs ausgezeichnet wurde, und Maryam Akhondy mit, eine der bekanntesten Interpretinnen tradtioneller persischer Musik.



KARTENPREISE
1. Kategorie: 30 €

freie Platzwahl







Marie Friederike Schöder
Marie Friederike Schöder
© Nadine Stenzel


Musiker der Neuen Hofkapelle Graz
Musiker der Neuen Hofkapelle Graz
© Mathias Schalk


Michael Hell
Michael Hell
© Mathias Schalk


Saal der Leopoldina
Festsaal der Leopoldina
© Markus Scholz