Programm Händel-Festspiele 2019


<<< zurück


Montag | 10. Juni 2019 - Pfingstmontag

V49 19.30 Uhr // Löwengebäude, Aula der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Jungfrau – Königin – Göttin
Traditionelle Musik aus Deutschland und Syrien
sowie Werke von G. F. Händel und G. Ph. Telemann

Konzept: Danya Segal (Künstlerische Leiterin)
Solisten: Nuria Rial (Sopran – Okzident), Dimo Orsho (Sopran – Orient)
Musica Alta Ripa

Mit freundlicher Unterstützung der Mitteldeutschen Barockmusik e. V.





Wer ist Alcina? Die Magierin? Die starke Frau? Die Männerfresserin? Oder eher die zerbrechliche Frau? Die Frau, die sich aus Angst vor Liebe schützt? Die Frau mit gebrochenem Herz? Zusammen mit dem Tiroler Dreiergespann Stefan Preyer, Walter Singer und Wolfgang Peer entführt Anna Fusek die Zuschauer in die magische Welt der Alcina mit Hilfe der wunderbaren Händel'schen Musik. Dabei agieren alle vier Musiker in ungewöhnlicher Besetzung auch als Performer, um die emotionale Kraft der Musik durch einfache Bilder und szenische Aktionen zu verstärken.

Ohne Worte – ohne Gesang – werden die Kernstücke aus Händels Oper in veränderter, kammermusikalischer Form in die Seelenwelt der Alcina eindringen. Künstlerisch frei und bewusst abseits vom Mainstream werden die Musiker mit ihrer konzeptionellen Idee zu begeistern wissen.



KARTENPREISE
30 €








Nuria Rial
Nuria Rial
© Agentur





Löwengebäude der Martin-Luther-Universität
© Stiftung Händel-Haus