Programm Händel-Festspiele 2020


<<< zurück


Samstag | 30. Mai 2020

V07 16.00 Uhr // Leopoldina, Festsaal
Kantaten I: La tempesta d’amore
Werke von G. F. Händel, A. Scarlatti und A. Vivaldi

Musikalische Leitung: Emilio Percan (Barockvioline)
Solistin: Raffaella Milanesi (Sopran) // G.A.P.-Ensemble





G. F. Händels Lehr- und Reisejahre in Italien von 1706 bis 1710 haben seinen Kompositionsstil maßgeblich geprägt. Seine dortigen musikalischen Erfolge verbreiteten sich europaweit, nicht zuletzt durch die bedeutendsten Herrscherhäuser, für die er tätig war. In Rom fand der junge „Sachse“ mit dem weltlichen Fürsten Francesco Maria Ruspoli einen der zuverlässigsten Mäzene. So komponierte er für das Haus Ruspoli zahlreiche Kantaten, dessen Texte voll arkadischer Methaphern sind. Mit einer Kantatenreihe setzt Raffaella Milanesi mit dem G.A.P.-Ensemble musikalische Akzente: Kantaten I steht im Bann von „Tempesta d’amore“ – „Sturm der Liebe“.

Die aus Rom stammende Sopranistin gilt als eine der gefragtesten Solistinnen im Bereich der Barockmusik. Zu erleben war sie u. a. an den renommierten Opernhäusern in Berlin, Amsterdam, Bordeaux, Brüssel, Genf, Lausanne, Madrid, Paris, Wien und bei Festivals wie in Ambronay, Beaune, Innsbruck, Montpellier und Schwetzingen. An der Mailänder Scala wirkte sie in den beiden Monteverdi- Opern „L’Orfeo“ und „Il ritorno d’Ulisse in patria“ mit. Mehrfach hat sie mit dem G.A.P.-Ensemble zusammengearbeitet, das mit ausgezeichneten Musikern in führenden Positionen der wichtigsten Barockorchester Europas zusammengesetzt ist.


KARTENPREISE
freie Platzwahl
30 €








Raffaella Milanesi
Raffaella Milanesi
© Alex Amengual


Raffaella Milanesi
Raffaella Milanesi & G.A.P.-Ensemble
© Iva Demska



Saal der Leopoldina
Festsaal der Leopoldina
© Markus Scholz